Wie findest Du heraus, welches der für Deine Bedürfnisse schönste Campingplatz Ostsee ist? Nehmen wir mal an, Dir fällt niemand ein, den Du fragen kannst. Aber Du brauchst ein möglichst neutrales Urteil darüber, welcher Campingplatz für Dich am geeignetsten ist.

Da hilft nur: Vergleichen! Das habe ich getan und zeige Dir mit diesem Artikel das Ergebnis. Dazu habe ich mir unterschiedliche Bewertungsportale angeschaut. Dadurch kann ich Dir jetzt vorstellen, welche Campingplätze nach herrschender Meinung die Besten sind.

Campingplatz Ostsee – Die Bewertungen

Auf eine Quelle allein kann man sich natürlich nicht verlassen. Klar: Auch in den einschlägigen Campingforen stehen eine Menge Meinungen, die man zusammenfassen kann. Um aber nun wirklich sicher zu gehen, dass wir ein abgerundetes Bild über die Campingplätze bekommen, habe ich die folgenden Quellen zurate gezogen:

  • Camping.Info (https://www.camping.info)
  • TripAdvisor (https://www.tripadvisor.de)
  • PIN CAMP (https://www.pincamp.de/campingurlaub)
  • Camping-Foren (https://www.campen.de und https://www.campingforen.de)
  • Verschiedene Blog-Artikel

Bitte beachte: In diesem Blog geht in der Regel nicht um Luxus-Camping mit nervenden Animateuren, riesigen Schwimmbädern und Vollverpflegung. Deshalb lege ich beim Camping Ostsee den Fokus darauf, dass Du auf den Anlagen, die ich Dir beschreibe, ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis erhältst.

Um die Vergleichbarkeit der Kosten sicherzustellen, gebe ich bei jedem Campingplatz immer den Preis für ein Zelt und 2 Personen pro Nacht in der Hauptsaison an. Falls Du mit dem Caravan oder Wohnmobil unterwegs bist, hast Du dadurch zumindest auch eine Orientierungshilfe.

Campingplatz Holland

Camping Ostsee – Aber wo genau?

Die Ostsee ist groß. Deshalb kommt eine Vielzahl an Campingplätzen in Frage. Möglicherweise hast Du Dich bereits auf eine Region an der Ostsee festgelegt. Vielleicht ist es Dir aber auch egal, wo genau der Campingplatz ist. Du möchtest einfach den besten Platz an der Ostsee haben.

In diesem Beitrag stelle ich Dir die beliebtesten Camping-Regionen an der Ostsee vor. Für jede Region habe ich den besten Campingplatz herausgefunden. Und das hier sind sie:

  1. Rügen
  2. Fehmarn
  3. Usedom
  4. Kühlungsborn
  5. Zingst

Campingplatz Ostsee – Rügen

Die Insel Rügen hat 28 Campingplätze und versorgt damit jährlich fast 150.000 Camper. Die Insel erreichst Du mit dem Auto oder dem Bus über die große Rügenbrücke oder mit dem Zug über den Rügendamm. Natürlich kannst Du Rügen auch mit der Fähre erreichen. Die Insel ist bekannt für ihre Kreideküste, die feinen Sandstrände, den Nationalpark Jasmund und ihre facettenreiche Natur.

Bester Campingplatz auf Rügen: Campingplatz Küstencamp

Campingplatz Rügen
(c) http://www.kuestencamp.de

Wie auch die meisten anderen Campingplätze auf der Insel, ist das familiär geführte Küstencamp vor allem zu empfehlen, wenn Du einen ruhigen Urlaub machen möchtest. Du hörst keinen Straßenlärm und kannst hier völlig entspannen. Und zu Beginn wirst Du sehr freundlich von den extrem hilfsbereiten Betreibern empfangen. Es gibt große Wohnwagen- und Zeltstellplätze und die sanitären Anlagen sind sehr sauber. Vor allem die Sauberkeit wird in den Bewertungen immer wieder positiv hervorgehoben. Warmwasser wird über eine Scheckkarte separat abgerechnet. Der feine Sandstrand ist nur ca. 200 Meter entfernt. Es gibt einen Brötchenservice. Du kannst schöne Radtouren machen und bist fernab vom Massentourismus, den es zum Teil leider auch auf Rügen gibt. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist gemessen an jedem anderen Campingplatz auf Rügen nach meinen Recherchen unschlagbar.

Einziges Manko: Bei voller Auslastung könnte es zu Kapazitätsproblemen bei den sanitären Anlagen kommen.

>> Preis für ein Zelt und 2 Personen pro Nacht in der Hauptsaison: 18 Euro

Reservierungsanfragen sind möglich unter www.kuestencamp.de

Geheimtipp: DDR-Wohnwagen buchen

Du kannst in Dranske auf Rügen einen DDR-Wohnwagen beziehen. Der Wohnwagen ist sehr gut erhalten und Du befindest Dich abgeschieden in unmittelbarer Nähe zum Wasser. Wenn Du ein naturverbundener Romantiker bist, ist der DDR-Wohnwagen für Dich genau das Richtige.

ERFAHRE MEHR!

Campingplatz Ostsee - Fehmarn

Etwas kleiner als Rügen - aber immerhin noch die drittgrößte Insel Deutschlands - ist Fehmarn. Die Insel erreichst Du entweder motorisiert oder mit dem Zug über die Fehmarnsundbrücke. Besonders bekannt ist die Insel durch den Fährhafen Puttgarden; dem Startpunkt der 19 km langen Fährverbindung nach Rödby in Dänemark. Auf der Insel gibt es 16 Campingplätze. Und die meisten davon sind extrem beliebt bei den Besuchern. Da fällt die Auswahl schwer. Der Top-Campingplatz ist aber - gerade weil wir das Hauptaugenmerk auf das Preis-/Leistungsverhältnis legen wollen...

Bester Campingplatz auf Fehmarn: Camping Strukkamphuk

Camping Fehmarn

Der Campingplatz ist sehr professionell geführt, liegt direkt am Meer und biete einige Möglichkeiten der Unterkunft. Natürlich kannst Du einfach Dein Zelt aufschlagen oder Dein Wohnmobil oder Wohnwagen mitbringen. Genauso gut kannst Du aber auch einfach mit dem PKW oder Zug (Verbindung leider kompliziert) anreisen und einen Mietwohnwagen beziehen.

Camping Strukkamphuk sorgt dafür, dass Du Dich gar nicht erst veranlasst siehst, die Insel zu erkunden. Denn es liegt bereits alles auf dem Grundstück. Es gibt tolle große Spielplätze, einen Edeka und natürlich direkten Zugang zum Ostseestrand. Vor allem für Wassersportler gibt es deshalb ein großes Angebot. Besonders gelobt wurden auf den einschlägigen Portalen

  • die Sauberkeit der Toiletten und Duschen,
  • im Allgemeinen die kurzen Wege,
  • der gut sortierte Strandmarkt,
  • das hervorragende Restaurant und
  • Kinder- und Hundefreundlichkeit.

>> Preis für ein Zelt und 2 Personen pro Nacht in der Hauptsaison: 36 Euro (inkl. Strom, (Warm-)Wasser, 1x Sauna p.P., 7 Nächte Minimum)

Strukkamphuk besticht also nicht durch einen besonders niedrigen Preis. Berücksichtigst Du allerdings das riesige und qualitativ hochwertige Angebot, sind die Preise mehr als angemessen.

ERFAHRE MEHR!

Campingplatz Ostsee - Usedom

Wenn Du Dein Zelt auf einem der 14 Campingplätze von Usedom aufschlägst, hast Du in der Umgebung viele Freizeitmöglichkeiten. Auf der zweitgrößten deutschen Insel kannst Du wunderbar Rad fahren und wandern, am Strand liegen und genießen oder Stand-up paddeln. Außerdem bietet die Insel noch eine Menge Kunst und Kultur an. Du erreichst Usedom entweder motorisiert über die Zecheriner Brücke oder mit der Bahn. Außerdem gibt es einen Flughafen.

Bester Campingplatz auf Usedom: Campingplatz am Sandfeld

Campingplatz Usedom
(c) www.amsandfeld.de

Besonders die Atmosphäre und der nette Umgang mit den Inhabern begeistert die Besucher auf dem Campingplatz am Sandfeld. In den Rezensionen wird immer wieder beschrieben, dass die Betreiber extrem hilfsbereit sind, auf die Wünsche der Camper eingehen und sie auch in Bezug auf Tagesausflüge ausführlich beraten. Die sanitären Anlagen sind sauber und es gibt einen zuverlässigen Brötchenservice und leckeren Kaffee. Die Stellplätze befinden sich hauptsächlich auf Sandboden. Wenn Du zeltest, bring' also Sandheringe mit!

Die Lage ist zwar sehr gut für Tagesfahrten mit der Bahn, dem Auto oder dem Fahrrad geeignet. Der Platz liegt aber nicht in unmittelbarer Nähe zum Strand. Zu Fuß erreichst Du das Wasser darum in 10 Minuten.

Weil der Campingplatz am Sandfeld sehr beliebt ist, empfehle ich Dir, die Reservierung für Deinen Aufenthalt auf jeden Fall sicherheitshalber vorher vorzunehmen.

>> Preis für ein Zelt und 2 Personen pro Nacht in der Hauptsaison: 22 Euro (inkl. Warmwasser)

Reservierungsanfragen sind möglich unter www.amsandfeld.de

Campingplatz Ostsee - Kühlungsborn

Es muss ja nicht unbedingt eine Insel sein, auf der Du Deinen Campingurlaub verbringst. Das beliebteste Ziel für Camper, die auf dem Festland an der Ostsee urlauben wollen, ist Kühlungsborn. Die Stadt kann vor allem durch wunderschöne Sandstrände und blaues Meer punkten. Deshalb ist sie auch gerade bei der High Society sehr gefragt. Entsprechend kannst Du hier auch keinen beschaulichen, kleinen Zeltplatz erwarten.

Bester Campingplatz in Kühlungsborn: Der Campingpark

Der Campingpark Kühlungsborn ist ein Fall für Luxus-Camper. Es gibt ein riesiges Angebot mit unterschiedlichsten Stell- und Zeltplätzen auf 12 ha Fläche. Der Campingpark ist extrem professionell organisiert, geht auf alle Kundenwünsche ein und ist deshalb das ganze Jahr über sehr gut besucht. Allein auf camping.info gibt es mehr als 1.000 Bewertungen und die fallen überaus gut aus.

Der Platz ist direkt am Wasser gelegen. Am Strand gibt es eine wirklich schöne Promenade. Der Service ist insgesamt klasse. Das Personal ist sehr freundlich und an der Rezeption gibt es lange Öffnungszeiten. Du wirst täglich mit frischen Backwaren versorgt und der Platz hat große Parzellen. Der Campingpark Kühlungsborn ist sehr zentral aufgeteilt und dadurch ist alles, was Du suchst, in Kürze fußläufig erreichbar. Die Sanitäranlagen und Waschhäuser sind klinisch rein, was immer wieder auch auf den Portalen positiv herausgestellt wird.

Neben vielen anderen Angeboten gibt es

  • ein Kino,
  • ein schönes Restaurant (bitte reserviere auf jeden Fall vorher einen Tisch),
  • einen Fahrradverleih,
  • einen Supermarkt und
  • Animation (auch in den Herbstferien)

Festzustellen ist, dass hier weitaus mehr angeboten wird, als das was der normale Zelturlauber benötigt. Logischerweise hat das auch seinen Preis.

>> Preis für ein Zelt und 2 Personen pro Nacht in der Hauptsaison: 47 Euro (inkl. Warmwasser, 7 Nächte Minimum)

Buchen kannst Du unter www.topcamping.de

Campingplatz Ostsee - Zingst

Auch Zingst ist eher beliebt bei den Wellness-Urlaubern der gehobenen Klasse. Hier ist alles sehr naturverbunden, aber für die Touristen natürlich sehr gekonnt aufbereitet. Wenn Du in Zingst campen möchtest, kommt eigentlich nur dieser Campingplatz in Frage...

Bester Campingplatz in Zingst: Campingplatz am Freesenbruch

Nicht ganz so riesig wie der oben beschriebene Campingpark, aber doch von einer beachtlichen Größe, lässt der Campingplatz am Freesenbruch auch für anspruchsvollere Camper keinen Wunsch offen. Er befindet sich direkt hinter dem Deich. Innerhalb von 20 bis 30 Minuten gelangst Du zur sehenswerten Seebrücke in Zingst.

Es gibt einen gut sortierten Shop mit frischen Brötchen und ein gehobenes Restaurant. Das kostenlose WLAN ist gewöhnungsbedürftig und nicht immer zuverlässig. Die Sanitäranlagen sind sehr sauber. Da der Campingplatz am Freesenbruch immer sehr gut besucht ist, empfehle ich Dir, Deinen Platz vorab zu reservieren.

>> Preis für ein Zelt und 2 Personen pro Nacht in der Hauptsaison: 31 Euro

Buchen kannst Du unter www.camping-zingst.de

Für Dich vielleicht auch interessant...

Falls Du Dir noch nicht so sicher bist, ob das Camping Ostsee für Dich perfekt sind, lies Dir meinen Artikel zum Camping Holland durch!